Beitrag Mensch&Tier

Freitag, 16. Januar 2015

„Book Buddies“, also „Bücher-Kumpel“, heißt ein Vorzeigeprojekt aus den USA, das Kinder dazu motiviert, Tierheimkatzen vorzulesen.

Beim Programm „Book Buddies“ gibt es viele Gewinner: Die Vorlesestunden im Tierheim von Berks County im US-Staat Pennsylvania haben für alle Seiten Vorteile. „Wir laden Kinder der Schulklassen 1 bis 8 dazu ein, unseren herrenlosen Katzen im Tierheim vorzulesen“, sagt die Programmleiterin Kristi Rodriguez vom Tierschutzverein Animal Rescue League. „Nach unseren Beobachtungen hilft das Programm den Kindern, ihre Lesefähigkeit zu verbessern und bringt den Katzen gleichzeitig Gesellschaft und Entspannung.“

Entstanden ist die Idee zu den gemeinsamen Vorlesestunden im Katzenraum durch den Sohn einer Tierheim-Mitarbeiterin. In dieser Fallstudie absolvierte der zehnjährige Sean seine ungeliebten Leseübungen ausnahmsweise bei den Katzen. Von der Förderstunde mit den Vierbeinern war er so begeistert, dass er immer wiederkommen wollte. „Sean hat große Fortschritte gemacht, seit er bei uns im Katzenraum Lesen geübt hat“, heißt es im Tierheim. „Wir haben daraus geschlossen, dass er sicherlich kein Einzelfall ist, sondern dass auch andere Kinder daran Spaß haben werden.“ So entstand im August 2013 aus der Erkenntnis, dass die Katzen Kinder motivieren, das Programm „Book Buddies“.

Wie auch die Autoren Meike Heyer und Dr. Andrea Beetz in ihrem Buch „Leseförderung mit Hund“ darstellen (siehe Buchkritik auf S. 6), können Tiere Kindern beim Lernen wichtige Hilfestellung geben. Nach diesen Erkenntnissen motiviert der Kontakt zu Vierbeinern viele Schüler, sich mehr anzustrengen. Zudem wirkt die Anwesenheit von Tieren entspannend auf Menschen, was sich ebenfalls positiv auf die Leseleistung auswirkt – denn unter Stress ist Lernerfolg nicht möglich. Im deutschsprachigen Raum werden vor allem Hunde eingesetzt, um Kinder in der Leseförderung zu unterstützen oder das Sozial- und Lernverhalten ganzer Klassen zu verbessern.

Kontakt: Animal Rescue League Berks County l Kristi Rodriguez l KRodriguez@berksarl.org l www.berksarl.org