Beitrag Mensch&Tier

Montag, 19. November 2012

Schon während ihrer Ausbildung zur Altenpflegerin kam Nina Urra Saco die Idee, einen Hundebesuchsdienst zur Unterstützung demenzkranker Senioren zu gründen. Als Leiterin des Seniorenservicebüros vom Bildungswerk Cloppenburg e.V. setzte sie das in die Praxis um.

Seit Ende 2011 koordiniert die Diplom-Sozialwirtin die Einsätze von sechs Ehrenamtlichen mit ihren Hunden beim „Besuchsdienst auf vier Pfoten“. Einmal pro Woche verbringen die vier Frauen und zwei Männer mit ihren Hunden bis zu drei Stunden mit den Seniorenheim-Bewohnern. „Für den Erfolg der Arbeit ist es wichtig, dass die Heimleitung die positiven Effekte des Besuchsdienstes erkennt und die Ehrenamtlichen unterstützt“, sagt Urra Saco.

Auch eine umfassende Vorbereitung hält sie für elementar: An zwei Theorietagen wurde den Hundehaltern erklärt, was Demenz bedeutet und welche Ergebnisse sie erwarten können. Auch das Leben in einem stationären Altenheim, Hygienevorschriften beim Hundebesuch sowie die Stärken und Schwächen der teilnehmenden Hunde wurden besprochen. „Manche Tiere sind sehr lebhaft und können gut für Ballspiele oder Spaziergänge eingesetzt werden. Andere Hunde sind hervorragende Schmusetiere und können so auch bettlägerige Senioren besuchen“, sagt Urra Saco.

Bei den ersten Besuchen im Seniorenheim war Nina Urra Saco dabei. „Einige Besuchsdienstler hatten sehr hohe Erwartungen an ihre Arbeit“, sagt Urra Saco. „Daher habe ich zum Beispiel immer wieder erklärt, dass es ein toller Erfolg ist, wenn sich ein Demenzkranker fünf Minuten mit dem Hund beschäftigt oder sich in seiner Anwesenheit sichtlich beruhigt.“

Nach den ersten Monaten regelmäßiger Besuche zeigen sich bereits Erfolge: Die Senioren freuen sich auf die Besuche, streicheln die Hunde oder machen kleine Spaziergänge mit ihnen. „Auch den Ehrenamtlichen macht die Arbeit sichtlich Spaß“, freut sich die Initiatorin. „Für 2013 haben wir nun schon zwölf Personen, die sich beim Besuchsdienst engagieren möchten – so können wir unser Angebot noch ausweiten.“

Kontakt:

Nina Urra Saco
Seniorenservicebüro Cloppenburg,
49661 Cloppenburg
Telefon: 04471/91 08 33
Website: www.seniorenservice-clp.de
E-Mail: info@seniorenservice-clp.de