Beitrag Mensch&Tier

Freitag, 23. Dezember 2011

Am 24. März 2012 startet eine Ausbildung für Therapiehunde in der Tiergestützten Therapie bei MediDogs, Therapiebegleithundeteam Haltern am See. Die Ausbildung richtet sich an Interessierte mit einer abgeschlossenen Ausbildung und mindestens zweijähriger Berufserfahrung aus dem pflegerischen oder therapeutischen Bereich mit ihrem Hund. Ziel der Teilnehmer solle es sein, dass sie mit ihrem Hund als  Mensch-Hund-Team in der Tiergestützten Therapie, z.B. in den Bereichen der Neurologie, Psychiatrie, Geriatrie, der Ambulanten Pflege, in der Arbeit mit Patienten mit Einschränkungen körperlicher, kognitiver oder affektiver Fähigkeiten oder Wachkomapatienten, zum Einsatz kommen möchten.


Die Ausbildung findet an zehn Wochenenden statt; in diesen enthalten sind 153 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten und ein Prüfungswochenende. Die Ausbildungsinhalte gliedern sich in „Verhaltenstheoretische Grundlagen“, die „Tiergestützte Therapie mit Therapiebegleithunden“ und „Praktische Fertigkeiten und Fähigkeiten des Therapiebegleithundeteams“. Im Rahmen der Ausbildung sind Hausarbeiten und eine Abschlussarbeit anzufertigen. Die Ausbildung endet mit einer zweitägigen Abschlussprüfung, die aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil sowie der Bewertung der Abschlussarbeit besteht. Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhält das Therapiebegleithundeteam ein Zertifikat und eine Kenndecke für den Hund.

 
Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung ist für den Hund das erfolgreiche Bestehen eines Eignungstests. Der Termin für den Eignungstest kann individuell vereinbart und sollte etwa acht bis zehn Wochen vor Beginn der Ausbildung festgelegt werden. Die Seminargebühren (exkl. möglicher Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung) betragen 1.790 Euro, der Eignungstest wird separat mit 35 Euro berechnet.

Weitere Informationen und Anmeldung:
MediDogs, Therapiebegleithundeteam Haltern am See
E-Mail: kontakt@remove-this.riesige-hunde.de
www.medidogs.de