Internationale OrganisationPolnischer Verein setzt sich für tiergestützte Therapie ein

Mittwoch, 08. Januar 2020

Die Organisation Zwierzeta Ludziom („Tiere - Menschen“) ist ein Zusammenschluss aus engagierten Tierfreunden, die tiergestützte Interventionen in Polen auf hohem Qualitätsniveau etablieren möchten.

Hunde, Katzen und ein Pony – die Besuchs- und Therapieteams des Vereins Zwierzeta Ludziom sind vielfältig aufgestellt. Die Initiatoren sind bereits seit dem Jahr 2006 in Warschau und Umgebung mit ihren Tieren aktiv. Als Studenten und junge Hochschulabsolventen begannen sie, tiergestützte Interventionen für Kinder mit Behinderungen anzubieten. Seit 2008 ist der Verein offiziell eingetragen.

Seitdem hat sich viel getan: Die Pädagogen, Therapeuten, Psychologen, Verhaltensbiologen und Tierärzte, die dem Verein angehören, engagieren sich für verschiedenste Bereiche der tiergestützten Interventionen. So gibt es Besuchsdienste für junge Patienten in Krankenhäusern sowie für Bewohner des Alzheimer-Zentrums in Warschau. Die Programme sind ebenso auf Kinder und Senioren zugeschnitten wie auf Menschen mit Behinderungen oder Schulen, die den Umgang mit dem Hund lehren möchten.

Im Jahr 2012 begann der Verein ein beispielhaftes hundegestütztes Training für erwachsene Menschen mit psychischen Erkrankungen, um den Klienten einen Wiedereinstieg auf dem Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Auch Strafgefangene sind eine Zielgruppe des Vereins.

Als Mitglied von IAHAIO, dem internationalen Dachverband aller Organisationen, die sich mit der Mensch-Tier-Beziehung befassen, liegt Zwierzeta Ludziom der Austausch mit Organisationen in anderen Ländern am Herzen. Besonders intensiv ist der inhaltliche Austausch mit Organisationen in Norwegen und Spanien.

Stowarzyszenie Zwierzeta Ludziom l kontakt@remove-this.zwierzetaludziom.pl www.zwierzetaludziom.pl/