BayernIndisch-fränkisches Ziegen-Yoga

Sylvia Asmodena Kurtar entspannt in ihren Yoga-Kursen am besten im Beisein ihrer Ziegen. Foto Tara Yogaschule

Montag, 08. Oktober 2018

Die Ziege macht den Unterschied. Je nach Rasse bringen die Tiere mehr oder weniger Temperament mit – und prägen somit auch das Ziegen-Yoga auf individuelle Weise.

Ziegen-Yoga – das ist nicht etwa Yoga für Ziegen, sondern Yoga für Menschen im Beisein von Ziegen. Auch im deutschsprachigen Raum gibt es hierfür inzwischen mehrere Anbieter, darunter Sylvia Asmodena Kurtar aus Ochsenfurt. „Wir pflegen eine fränkisch-indische Variante des Ziegen-Yogas“, erklärt die Unternehmerin schmunzelnd. In Indien, wo sie ausgebildet worden sei und weiterhin viel Zeit verbringe, sei es vollkommen normal, dass sich Menschen mit Tieren umgeben, auch mit Paarhufern. Also habe sie sich eines Tages gesagt: „Das kannst du doch daheim in Franken genauso praktizieren, ohne großes Drumherum.“ Schon war die Idee für das fränkisch-indische Ziegen-Yoga geboren.

Bereits Jahre zuvor hatte Kurtar drei Hornträger samt Grundstück von einem benachbarten Weinbauer übernommen, um die Tiere vor der Schlachtbank zu bewahren. Heute pflegt die Yogalehrerin drei Berber- und drei Bergziegen. „Sie tun uns Menschen gerade dann gut, wenn wir aufgeregt sind. Denn sie sind bodenständig und strahlen Gelassenheit aus. Das macht meine Ziegen zu idealen Gesellschaftern beim Yoga“, erklärt Kurtar und erläutert damit zugleich einen wesentlichen Unterschied zu anderen Formen des Ziegen-Yogas, wie sie sich etwa in den Vereinigten Staaten großer Beliebtheit erfreuen.

Denn dort arbeiteten die Anbieter überwiegend mit Zwergziegen. „Diese Tiere sind deutlich wilder als meine Ziegen. Es macht bestimmt viel Spaß mit ihnen. Aber ich brauche für mein Yoga Ruhe“, fasst Kurtar zusammen. Aus demselben Grund setzt sie beim Ziegen-Yoga auf vergleichsweise kleine Gruppen von acht bis zehn Teilnehmern. Nicht selten könnten sich in diesen Gruppen auch die Ziegen bestens entspannen: „Sie lehnen sich erst ganz vorsichtig, dann immer kräftiger an den Menschen an“, erklärt die Yogalehrerin offenkundig begeistert: „Das gibt auch dem Menschen Sicherheit.“ Gern nimmt Kurtar jeden in ihren E-Mail-Verteiler auf, der einmal beim Ziegen-Yoga mitmachen möchte.

Kosten: ab 22 Euro pro Stunde, ermäßigte Preise auf Anfrage l Om Tara Yogaschule Ochsenfurt l 09331 98 34 660 l om@remove-this.om-tara.de l www.om-tara.de