Christina Grünig:„Hundgestützte Sprach- und Leseförderung“

Fördert Sprachvermögen, Motorik und Konzentration: Bei dieser Übung führt das Kind ein Leckerli auf einem Draht entlang und denkt sich zu jeder Bildkarte ein passendes Reimwort aus. Foto: Christina Grünig

Mittwoch, 17. April 2019

Praxisnah und ideenreich – so inspiriert die Pädagogin Christina Grünig ihre Leser, Hunde im Unterricht einzusetzen.

„Eine gute Sprach- und Lesekompetenz ist eine wesentliche Voraussetzung für den Erwerb von Bildung und Wissen“, stellt die Förderschullehrerin Christina Grünig klar. Umso wichtiger sei es, auch solchen Schülern frühzeitig das Lesen beizubringen, die sich mit der Schriftsprache schwer täten. Kritisch werde es allerdings, wenn das Kind bereits jede Motivation verloren habe. Um diesen Schülern zu helfen, hat die Autorin ihre „Hundgestützte Sprach- und Leseförderung“ entwickelt, tatkräftig unterstützt von Labrador Mogli. 

„Einem Hund etwas zu erzählen oder vorzulesen, der einfach nur zuhört und zuschaut, nicht kritisiert, sondern versteht und Ruhe ausstrahlt, dies ist vielleicht der Schlüssel zum Erfolg“, schreibt die Autorin eingangs und stützt sich dabei auf Selbstbeobachtungen aus ihrer Kindheit. Damals sei es ihrem Hund schon durch seine bloße Anwesenheit immer wieder geglückt, sie aufzurichten und zu motivieren, wenn es nötig gewesen sei. Folgerichtig fällt dem Hund auch in Grünigs Konzept zur hundegestützten Sprach- und Leseförderung der Part des Motivators zu.

Grünig richtet sich mit ihrem Buch ausdrücklich an Pädagogen, Erzieher und Therapeuten, die bereits in tiergestützter Förderung und Therapie erfahren sind. Für diese Leser hält sie eine ganze Kartei aus praktischen Anregungen für Sprach- und Leseförderstunden samt Kopiervorlagen bereit, darunter Buchstaben- und Wörtertabellen, Memory- und Bildkarten. Laufen einige Übungen darauf hinaus, dass die Kinder dem Hund etwas vorlesen, so zielen andere, betont spielerische Übungen darauf ab, dass die Kinder zum Training ihrer Mundmotorik Reime aufsagen oder Laute formen,
während sie sich mit dem Hund beschäftigen. Auch die notwendigen Einverständniserklärungen finden sich als Kopiervorlagen im Buch. 

Christina Grünig: Hundgestützte Sprach- und Leseförderung l Kohl-Verlag l 92 Seiten l 19,80 Euro l 978-3-95686-745-3