Prof. Birgit Pfau-Effinger und Sonja Buschka (Hrsg.):„Gesellschaft und Tiere“

Mittwoch, 17. April 2019

Womöglich markiert dieses Buch eine Trendwende – dahingehend, dass die Sozialwissenschaften dem Zusammenleben von Mensch und Tier mehr Aufmerksamkeit schenken.

Dass das Thema Gesellschaft und Tiere in der Soziologie bislang zu kurz gekommen ist, legen die Herausgeberinnen Prof. Birgit Pfau-Effinger und Sonja Buschka nicht nur überzeugend dar, sondern leisten zugleich ein wenig Abhilfe. So handelt es sich bei ihrem Werk um eine Sammlung von Aufsätzen zu eben diesem Thema.

Die Autoren zeigen auf, dass die schlichte These, der Mensch verfüge über einen Geist, das Tier hingegen nicht, falsch ist. Entsprechend müsse man sich auch über die tradierten Trennlinien zwischen Mensch und Tier Gedanken machen. Am Ende des Buchs stellt sich die alte Frage neu, wodurch der Mensch überhaupt legitimiert sein will, sich über das Tier zu stellen, es gar zu töten. Prof. Pfau-Effinger lehrt Soziologie an der Universität Hamburg und forscht mit ihren Studenten zum Thema Mensch-Tier-Beziehung.

Birgit Pfau-Effinger und Sonja Buschka (Hrsg.): Gesellschaft und Tiere – Soziologische Analysen zu einem ambivalenten Verhältnis l 270 Seiten l 39,99 Euro l ISBN 978-3-531-17597-3