Tiergestütztes ProjektCorona wirkt sich auf Tiere, Klienten und Fachkräfte aus

BTI-Mitglied Regine Lorenz mit ihren Schweinen. Foto: Michael Fahrig

Montag, 06. Juli 2020

Über Monate waren aufgrund der Corona-Pandemie keine tiergestützten Interventionen möglich. Tiergestützt Tätige, Tiere und Klienten sind davon betroffen. Unterstützung gab es vom Bundesverband Tiergestützte Intervention (BTI). 

Ein Großteil der BTI-Mitglieder gehört zu den Solo-Selbstständigen, die unmittelbar vom Lockdown betroffen waren. „Als Verband haben wir versucht, unsere Mitglieder so gut wie möglich individuell zu beraten“, sagt Regine Lorenz, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des BTI. Auf der Homepage gab es Hinweise für Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten, eine Fachgruppe zum Austausch über Corona wurde gegründet. Der BTI hat darüber hinaus zahlreiche Online-Seminare zur Weiterbildung angeboten. 

Der Lockdown hatte auch Auswirkungen auf die Tiere. „Natürlich haben wir unsere Tiere trotz der fehlenden Einsätze beschäftigt“, sagt Lorenz. Viele ihrer Kollegen bestätigten allerdings: Die Tiere wirkten rastloser, gestresster und weniger ausgeglichen, „auch weil manchen die vertraute Arbeit offensichtlich fehlte“, berichtet Lorenz.

Als deprimierend beschreibt Lorenz die Situation vieler Klienten. Besonders in Pflegeheimen, Hospizen und anderen Einrichtungen machte sich die Vereinsamung bemerkbar. „Es fehlte nicht nur der mensch-liche Kontakt der Settings, sondern vor allem das, was Tierbegegnungen bei Menschen positiv auslösen können – emotionale Nähe, Streicheleinheiten und direkte Kommunikation mit einem Lebewesen.“

Nach den ersten Lockerungen sieht Lorenz positiver in die Zukunft. Wo bisher in Gruppen gearbeitet wurde, finden jetzt Einzelsettings statt. „Die Abstandsregelungen lassen weniger gelenkte Einsätze zu. Darum organisieren wir mehr freie Begegnungen mit weniger klar definierten Zielen für den Klienten“, sagt Lorenz. „Positiv finde ich, dass bei freien Begegnungen die Wirkung der Tiere auf den Menschen im Hinblick auf Stressabbau und Verstärkung der Selbstwirksamkeit sehr groß zu sein scheint.“

Bundesverband Tiergestützte Interventionen (BTI) l Regine Lorenz l info@remove-this.tiergestuetzte.org l www.tiergestuetzte.org