Beitrag Mensch&Tier

Dienstag, 28. September 2010

Die gemeinnützige Jugendhilfeeinrichtung Aufwind e. V. in Westerhofen bietet eine Vielzahl sozialpädagogischer Hilfeformen für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie. Das Bestreben des Vereins ist es, die Weiterentwicklung und Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen zu verbessern, die Entwicklungsschwierigkeiten oder eine seelische Behinderung haben oder Verhaltensauffälligkeiten im sozialen Bereich zeigen.



Im Rahmen der Tiergestützten Intervention gibt es u. a. das Projekt „Tierbegegnungen“. Über einen Zeitraum von sechs Monaten trifft sich wöchentlich eine feste Gruppe von 5-6 Kindern im Alter von 6-10 Jahren auf dem Bauernhof der Jugendhilfe. Den Kindern sollen hier neue Erlebnisse ermöglicht werden: Ängste sollen abgebaut, Selbstbewusstsein gefördert und das Erlernen sozialer Kompetenzen wie zum Beispiel Einfühlungsvermögen entwickelt und ausgebaut werden. Den Sozialpädagogen unter der Leitung von Gabi Rödel-Meiser stehen für diese Aufgaben ein Hund, drei Kaninchen und fünf Meerschweinchen als tierische Begleiter zur Seite. Neben der Wissensvermittlung und den Informationen zu den einzelnen Tieren steht vor allem die Begegnung und Interaktion mit den Tieren im Vordergrund des Projekts. Zum Abschluss des Projekts findet zudem eine generationsübergreifende Begegnung statt, während der die Kinder mit Meerschweinchen einen Nachmittag im Altenheim veranstalten.



Durch die Tiergestützte Maßnahme werden die Kinder in ihren motorischen, strukturgebenden und kreativen Fähigkeiten sowie durch Lernprozesse im emotionalen und sozialen Bereich nachhaltig gefördert.

Kontakt:
Gabi Rödel-Meiser, Aufwind e. V., Der Verein für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
E-Mail: jugendhilfe@remove-this.aufwindev.org
www.aufwindev.org