Beitrag Mensch&Tier

Freitag, 23. Dezember 2011

Katzen können als unabhängige Wesen auf seelisch beeinträchtigte Menschen positive Effekte haben. Diesen Effekt nutzt die Diplom-Psychologin und psychologische Psychotherapeutin Regina Lessenthin seit mehr als fünfzehn Jahren für ihre Patienten. Sie arbeitet in ihrer ambulanten Praxis in einem sogenannten „Tiergestützten Setting“ mit mehreren Katzen.


Die Klienten aller Altersstufen ab drei Jahren kommen wegen Depressionen, Ängsten, mangelnder Selbstsicherheit, Beziehungsproblemen, Essstörungen oder erlebten Traumata in die Praxis. In der Regel finden wöchentlich Therapiesitzungen statt. Die Katzen halten sich innerhalb der Praxis auf und haben die Möglichkeit, von Raum zu Raum zu wandern. Sind Tiere im Therapiezimmer anwesend und suchen sie den Kontakt zum Menschen, erleichtern sie es den Patienten häufig, sich zu entspannen. Die Nähe der Tiere und der Umgang mit ihnen führen dazu, dass die Patienten sich wohler fühlen, sich öffnen und gesprächiger werden. Dies hat den Vorteil, dass schnell jene Themen sondiert werden können, die die Klienten beeinträchtigen. Bei Menschen mit traumatischen Erfahrungen zum Beispiel kann dies die Frage von körperlicher Nähe oder Distanz sein. Angstpatienten können ihr eigenes Verhalten oft mit anderen Augen sehen, wenn sie einmal das Konditionieren einer Katze mithilfe von Futter erlebt haben.


Seit dem Jahr 2002 erfasst Lessenthin die Reaktion ihrer Klienten auf den Einsatz der Katzen in einem Fragebogen. Er enthält 25 Fragen, die anhand einer fünfstufigen Skala beantwortet werden können. Rund 1.000 Rückmeldungen ergaben, dass die Katzen die therapeutische Behandlung aus Sicht der meisten Patienten positiv beeinflusst haben. Rund 70 Prozent der Befragten waren der Meinung, ihre Therapie sei durch den Einsatz der Tiere schneller vorangegangen. Durch die Katzen fühlten sich rund 90 Prozent motivierter, zugleich erlebten sie den Stressabbau durch den Tierkontakt als hilfreich.

Weitere Informationen und Kontakt:
Regina Lessenthin, Benningen
E-Mail: regles@remove-this.t-online.de
www.lessenthin.de