Beitrag Mensch&Tier

Mittwoch, 13. November 2013

Die Bindungstheorie ist die am besten fundierte Theorie zur menschlichen Entwicklung. Eine sichere Bindung zu einer Bezugsperson gilt als wichtigste Ressource für den Erwerb von Urvertrauen in die Welt und in die Menschen, für die Entfaltung sozialer Kompetenzen und die Entwicklung von Resilienz.

Die Fachtagung „Fitte Kinder – Fitte Tiere“ am 29. November 2013 im baden-württembergischen Freiburg spannt den Bogen von der Bindungstheorie zur
Mensch-Hund-Beziehung. Experten auf diesem Gebiet, unter anderem Prof. em. Dr. Klaus E. Grossmann, Dr. Adam Miklosi und Dr. Andrea Beetz, laden mit ihren Vorträgen dazu ein, das Thema interdisziplinär zu betrachten.

Die Referentin Dorothea Dapper berichtet anhand praktischer Beispiele aus der Arbeit in der Kinder- und Jugendpsychatrie, welchen Einfluss die Bindung zu Tieren auf die kindliche Entwicklung haben kann. Bettina Mutschler, Leiterin der Hundeschule TAPS, stellt die Eckpfeiler einer bindungsgeleiteten Hundeerziehung vor.

Das Symposium richtet sich an Hundetrainer, Fachkräfte für tiergestützte Therapie und Pädagogik sowie andere Personen, die tiergestützt arbeiten und sich eine theoretische Grundlage wünschen oder sich einfach für die Mensch-Hund-Beziehung interessieren. Veranstalter sind die Hundeschule TAPS sowie das Freiburger Institut für tiergestützte Therapie.

Tagungsort ist das Stadtteilzentrum K.I.O.S.K., Maria von Rufloff Platz 2 in
79111 Freiburg. Die Teilnahme kostet 150 Euro, für Studierende 125 Euro.

Weitere Informationen:

TAPS
Bettina Mutschler
Zum Litzfürst 8a
79194 Gundelfingen
Telefon: 0160/771 7554
E-Mail: mutschler@taps-hundeschule.de
Website: www.taps-hundeschule.de