Beitrag Mensch&Tier

Dienstag, 02. November 2021

In dem Buch „Der Esel in tiergestützten Interventionen“ berichtet Judith Schmidt von ihren langjährigen Erfahrungen im Einsatz mit Eseln und zeigt auf, wie vielfältig die Tiere tiergestützt eingesetzt werden können, aber auch, wo die Grenzen des Möglichen sind. 

Nicht nur Pferde und Hunde, sondern auch Esel werden im Bereich der tiergestützten Intervention eingesetzt. Mit ihrem Buch möchte die Autorin dabei den Blick auf die vielfältigen Talente von Eseln werfen. Ergänzt werden die praxisnahen Berichte und Fallbeispiele um viele Fotos, welche das Tier und den Klienten in ihren gemeinsamen Einsätzen zeigen.

Nach einer kurzen Einführung mit der Weitergabe von Basiswissen über Esel erklärt die Autorin die Grundlagen der tiergestützten Arbeit mit Eseln und gibt Tipps, in welchen Bereichen die Tiere eingesetzt werden können.  Im nächsten Kapitel gibt sie einen Überblick über Ausbildungsmethoden für Esel, ergänzt um persönliche Tipps, wie sich zum Beispiel viele „Fresspausen“ bei gemeinsamen Spaziergängen vermeiden lassen.

Weiter werden mögliche Zielgruppen sowie Settings und Ideen zu Angeboten und Projekten für eselgestützte Interventionen vorgestellt. Den Abschluss bildet eine Übersicht über gesetzliche Richtlinien, welche tiergestützt Tätige sowohl bei der Haltung als auch bei ihrer Arbeit mit den Tieren beachten sollten. Dies betrifft sowohl den tierschutzgerechten Umgang, als auch die Berücksichtigung von Hygienemaßnahmen, Versicherungen und gesetzliche Bedingungen bei gewerblicher Nutzung der Tiere.

Judith Schmidt l Der Esel in tiergestützten Interventionen l Ernst Reinhardt Verlag l 153 Seiten l 24,90 Euro l ISBN 978-3-497-02843-6