Ausgabe 03-2018

Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in unserer digitalisierten Welt setzt die Polizei Sachsen auf die unschlagbaren Spürnasen von Hunden. Klingt nach einer Sensation. Ist es auch – nicht nur, weil die Nachricht Neuigkeits- und Seltenheitswert hat, sondern weil es im etymologischen Sinne des Wortes „Sensation“ um Empfindungen und Wahrnehmungen geht. Und hier ist das Tier der Informationstechnologie einfach weit voraus. Kein Wunder, dass sich im Zeitalter des unpersönlichen Kontakts über Computer und Smartphones immer mehr Menschen von der Ruhe der Tiere anstecken lassen wollen. Wie auch Ziegen, Kühe, Singvögel und Hunde einen Beitrag für die Gesellschaft leisten, lesen Sie in dieser Ausgabe. 

Sollten Sie unsere Geschichten nicht mehr lesen wollen, können Sie sich jederzeit mit ein paar Klicks hier oder mit einer formlosen E-Mail an info@remove-this.mensch-heimtier.de abmelden. 

Natürlich hoffen wir, dass Sie uns auch in Zukunft Ihr Vertrauen schenken und wir Sie weiterhin mit unseren Beiträgen rund um die Mensch-Tier-Beziehung versorgen dürfen. Wenn Sie selbst Themenideen oder Anregungen, Fragen oder Kritik haben, freuen wir uns über Nachricht von Ihnen! Falls Sie diesen Newsletter lieber als digitales Magazin lesen möchten, so finden Sie die Ausgabe hier als PDF.     

Ihr Redaktionsteam von Mensch & Tier


Studie aus Sachsen

Spürhunde erschnuppern DNA

Bei der Aufklärung von Verbrechen könnte Hunden künftig eine neue Bedeutung zufallen: Eine Studie der Universität Leipzig zeigt erstmals, dass sie sogar die DNA eines Menschen riechen können. Weiterlesen

Hessen

"Kühe vermitteln Ruhe und Entspannung"

„Kein Tier hat den Status als Nutztier mit seinen fürchterlichen Folgen verdient“, findet Marion Diekel, Sozialpädagogin und Absolventin des Instituts für soziales Lernen mit Tieren. Zusammen mit Julya Dünzl hat sie vor einigen Jahren in Hessen die „Initiative Lebenstiere“ gegründet, die Kühe vor dem Schlachter und vor unwürdigen Lebensbedingungen rettet. Seitdem haben ihre Kühe ein gutes Leben und sind im Einsatz für psychosozial beeinträchtigte Menschen. Weiterlesen

Europäische Studie

Weißbuch zu Besuchshunden im Seniorenheim

Ein europäisches Forschungsprojekt untersucht erstmals systematisch und über Landesgrenzen hinweg die Situation von hundegestützten Interventionen in Seniorenheimen. Die Resultate fließen in ein Weißbuch zu Praktiken und Standards ein. Weiterlesen

Bayern

Prävention mit Singvögeln

„Alle Vögel sind schon da“: Unter diesem Motto laden der Landesbund für Vogelschutz, die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt und die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung in Bayern derzeit Senioren zur Vogelbeobachtung ein. Das Forschungsprojekt und Präventionsprogramm läuft über drei Jahre. Weiterlesen

Plädoyer aus der Schweiz

Tiere als Sterbebegleiter

Heimtiere sollten öfter und intensiver in die Begleitung sterbender Menschen eingebunden werden als bisher. Das finden zumindest Michaela Thönnes und Dr. Nina R. Jakoby von der Universität Zürich. Weiterlesen

Bayern

Indisch-fränkisches Ziegen-Yoga

Die Ziege macht den Unterschied. Je nach Rasse bringen die Tiere mehr oder weniger Temperament mit – und prägen somit auch das Ziegen-Yoga auf individuelle Weise. Weiterlesen

Anne Kahlisch und Isis Mengel:

Schulhunde kreativ einsetzen

88 Tipps nebst detaillierten Übungs- und Spielanleitungen: Die „Ideenkiste Schulhund“ ist ein kreativer Fundus für alle Pädagogen, die mit einem Schulhund arbeiten. Weiterlesen

Bayern

Fachkräfte für tiergestützte Therapie und Pädagogik in Bayern

Die Sozialpädagogin Silke Lederbogen und der Psychologe Prof. Georg Jungnitsch bilden in Niederbayern Fachkräfte für Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen aus. Weiterlesen

IAHAIO-Tagung zu "One Health"

Forscher und Praktiker im Austausch

Das Zusammenspiel von tierischer und menschlicher Gesundheit bei tiergestützten Interventionen steht im Fokus der gemeinsamen Tagung von IAHAIO, dem internationalen Dachverband für tiergestützte Interventionen, und der niederländischen Stiftung Aaizoo in Amsterdam. Weiterlesen

Dorothée Debuse (Hg.):

"Hippotherapie - Grundlagen und Praxis"

Das Autorenteam um Dorothée Debuse sieht in der Hippotherapie weit mehr als nur einen physiotherapeutischen Ansatz. Weiterlesen

Verein richtet Fachtag aus

"Leben mit Tieren"

Zur Feier seines 30. Jubiläums lädt der Berliner Verein „Leben mit Tieren“ am 17. November zu interdisziplinären Fachvorträgen, Diskussionen und einem geselligen Abend ein. Weiterlesen

Internationale Organisation

Israels Pioniere in der tiergestützten Psychotherapie

Die Israeli Association of Animal-Assisted Psychotherapy (IAAAP) ist der israelische Berufsverband für Psychotherapeuten, die auch tiergestützt arbeiten. Weiterlesen

Download als PDF-Datei

Wenn Sie die Ausgabe lieber als digitales Magazin lesen möchten, können Sie das PDF gratis herunterladen:

Bitte hier klicken