Fortbildung

Tiergestützte Fördermaßnahmen, Pädagogik und Therapie mit Lamas und Alpakas

Im vergangenen Jahrzehnt haben Lamas und Alpakas in der tiergestützten Arbeit stark an Beliebtheit gewonnen. „Diese Tiere haben ein natürliches Distanzverhalten, sie arbeiten gern mit und zeigen dem Menschen gleichzeitig aber auch Grenzen auf“, beschreibt Heike Höke vom Ausbildungsinstitut AATLA ihre Charakteristika. Die Arbeit mit ihnen gestalte sich ganz anders als zum Beispiel mit menschenbezogenen Hunden. Weiterlesen

Einsatzteam für Tiergestützte Interaktion

Wer künftig gemeinsam mit seinem Hund therapeutisch tätig sein möchte, kann sich im Ausbildungszentrum „Tiere im Einsatz“ trainieren lassen und ein entsprechendes Zertifikat erwerben. Im bayrischen Schongau bietet Bettina Freimut, eine Erzieherin mit Zusatzausbildung für Tiergestützte Interaktion, die Weiterbildung zum „Einsatzteam für Tiergestützte Interaktion“ an.Dabei qualifizieren sich die Hundehalter in sechs Wochenendseminaren sowie einer Abschlussprüfung für den professionellen tiergestützten Einsatz in ihrem jeweiligen Berufsfeld. Weiterlesen

Ausbildung zum Therapiebegleithundeteam

Am 24. März 2012 startet eine Ausbildung für Therapiehunde in der Tiergestützten Therapie bei MediDogs, Therapiebegleithundeteam Haltern am See. Die Ausbildung richtet sich an Interessierte mit einer abgeschlossenen Ausbildung und mindestens zweijähriger Berufserfahrung aus dem pflegerischen oder therapeutischen Bereich mit ihrem Hund. Ziel der Teilnehmer solle es sein, dass sie mit ihrem Hund als  Mensch-Hund-Team in der Tiergestützten Therapie, z.B. in den Bereichen der Neurologie, Psychiatrie, Geriatrie, der Ambulanten Pflege, in der Arbeit mit Patienten mit Einschränkungen körperlicher, kognitiver oder affektiver Fähigkeiten oder Wachkomapatienten, zum Einsatz kommen möchten. Weiterlesen

Tiergestützte Therapie mit Hund

Um ein Tier in der Tiergestützten Therapie einsetzen zu können, ist es wichtig, neben der beruflichen Befähigung Kenntnis über die spezielle Tierart an sich sowie über die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von tierischen Helfern zu besitzen. Weiterlesen

Das Bremer Konzept – Einsatz von Tieren in pflegerischen, pädagogischen und therapeutischen Berufen

Tiergestützte Therapie erlebt derzeit einen Boom. Doch welche Voraussetzungen müssen Mensch und Tier mitbringen, um in diesem Bereich tätig sein zu können? Welche rechtlichen Bestimmungen gibt es und wie werden diese unter Einhaltung des Tierschutzes, Hygienebestimmungen und mit dem Wissen über das Verhalten des einzusetzenden Tieres, bei den unterschiedlichsten Krankheitsbildern und Einsatzorten eingesetzt? Weiterlesen

Einführung in die Tiergestützte Therapie

Monika Petzenhauser von Petzis Hundetraining bietet am 30. Juli einen Einführungskurs in die Tiergestützte Therapie für Therapeuten und engagierte Hundebesitzer, die sich für eine Ausbildung zum Therapiehunde-Team interessieren, in München an. Vorgestellt werden durch Monika Petzenhauser selbst, Inga Diekmann, Irmgard Paikert-Schmid und anderen Referenten der Therapiehunde-Ausbildung 2011/2012 in verschiedenen Vorträgen vor allem die unterschiedlichen Möglichkeiten und Einsatzorte für Tiergestützte Therapieaktivitäten. Für die Teilnahme wird ein Kostenbeitrag von 15 Euro erhoben. Weiterlesen

Therapiebegleithunde-Ausbildung

Am 20. August startet eine etwa zehnmonatige Therapiebegleithundeausbildung in Erfurt. Die Therapiehundteam-Ausbildung richtet sich an Mitarbeiter aus pädagogischen, sozialen, therapeutischen und pflegerischen Arbeitsfeldern und bietet die Möglichkeit, gemeinsam mit dem eigenen Hund eine qualifizierte Vorbereitung für den Einsatz in dem jeweiligen Arbeitsfeld zu erwerben. Weiterlesen

Aufbauseminar: Schwerpunkt Kleintiere

Für pädagogische und therapeutische Fachkräfte bietet der Erlebnisreiterhof Hupe am 2. Juli einen eintägigen Aufbaukurs zum Thema Tiergestützte Therapie mit Kleintieren wie Kaninchen, Mäuse, Meerschweinchen, Vögel, Insekten, etc. an. Weiterlesen

Kaninchen und Meerschweinchen als Lernhelfer in Kindergarten und Grundschule

Kinder lieben Tiere, denen man sich gefahrlos nähern kann und die man streicheln und füttern darf. Kaninchen und Meerschweinchen zählen daher meistens zu ihren Lieblingstieren ‒ auch weil diese Tiere schnell einen Zugang zum Kind finden. Kaninchen und Meerschweinchen können in Tiergestützten Aktivitäten  kindliche Lernprozesse hilfreich unterstützen. Weiterlesen

Ausbildung zum Therapie-Hunde-Team 2011

Am Bildungsinstitut für Gesundheit am Vinzenz Palotti Hospital Bensberg (Bergisch-Gladbach) beginnt am 19. Februar eine Ausbildung zum Therapie-Hunde-Team. Die Weiterbildung richtet sich an Experten aus pädagogischen, therapeutischen, medizinischen und pflegerischen Bereichen, die in ihrer beruflichen Praxis gemeinsam mit ihrem Hund therapeutische Prozesse initiieren und unterstützen wollen. Ziel ist es, mit Bestehen der Prüfung als Therapie-Hunde-Team eigenständig Tiergestützte Therapie durchführen zu können. Zu Beginn der Ausbildung ist ein Eignungstest, in dem u.a. die Zusammenarbeit von Mensch und Hund oder die Aggressionsfreiheit des Hundes überprüft werden, zu absolvieren. Die Ausbildung erstreckt sich über sechs Monate. Weiterlesen