Forschung

Studie aus den USA

Lebensgefährten und Lebensretter

Eine US-Studie zeigt, dass Papageien ihren Besitzern starke emotionale Unterstützung bieten. Weiterlesen

Studie aus der Schweiz

Hunde fördern die Konzentration

Gute Nachrichten für Pädagogen, die ihre Tiere im Unterricht einsetzen: Die Anwesenheit der Vierbeiner erleichtert es den Schülern, sich zu konzentrieren. Weiterlesen

Studie aus Deutschland

Mensch-Tier-Beziehung als Wirtschaftsfaktor

Ob Hund, Katze oder Ziervögel – Heimtiere bereichern nicht nur das Leben ihrer Halter, sondern auch die deutsche Wirtschaft, wie eine Studie der Universität Göttingen zeigt. Weiterlesen

Studie

Meerschweinchen fördern Sozialverhalten von Schülern

Die possierlichen Kleintiere sorgen für eine angenehmere Atmosphäre im Klassenzimmer, wie eine Studie aus Australien nahe legt. Weiterlesen

Forschung

Erfindung unterstützt Spürnasen bei Krebserkennung

Eine neue Technologie der britischen Fernuniversität The Open University soll Hunden dabei helfen, Krebszellen noch genauer anzuzeigen. Weiterlesen

Forschung

3,6 Millionen Euro für die Mensch-Tier-Beziehung

Das Land Hessen finanziert eine interdisziplinäre Forschungsgruppe zum Verhältnis von Mensch und Tier in Geschichte und Gegenwart. Weiterlesen

Fallstudie

Wachkoma-Patientin reagiert auf Tierkontakt

Eine 27-Jährige in Halle (Saale) liegt seit fünf Jahren im Wachkoma. Sie reagiert auf nichts – bis ein Therapiehund an ihr Bett kommt. Weiterlesen

Studie

Hunde motivieren Kinder in der Sprachtherapie

Störungen der Sprachentwicklung nehmen bei Kindern und Jugendlichen massiv zu. Eine Studie der Universität Marburg zeigt, dass tiergestützte Therapien auch in diesem Bereich sinnvoll sein können. Weiterlesen

Studie

Stress-Symptome bei Therapiebegleithunden

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an psychischen Erkrankungen (vgl. Olesen et al 2012). Gleichzeitig steigt die Zahl der Hunde, die als Therapiebegleithunde mit psychisch kranken Menschen in Kontakt kommen. Aus gutem Grund: Studien belegen, dass ausgebildete Tiere Krankheitssymptome wie Ängste und Depressionen lindern können (Cole et al2007; Viau et al 2010; Sobottka 2013). Weiterlesen

Studie

Ein Hund im Haus senkt den Blutdruck

Weltweit steigt die Zahl der Senioren mit erhöhtem Blutdruck dramatisch. Einer Studie zufolge kann die Anwesenheit eines Hundes Abhilfe schaffen. Weiterlesen