WorkshopZukunftswerkstatt im Schwarzwald

Der Schwarzwald lockt nicht nur mit Debatten rund um tiergestützte Interventionen, sondern auch mit einem traumhaften Panorama. Foto: Tourist-Info Sasbachwalden

Donnerstag, 27. Juli 2017

Im Vorfeld der diesjährigen Tagung der Verbände ESAAT und ISAAT debattieren 80 ausgewählte Teilnehmer die Zukunftsperspektiven der tiergestützten Interventionen sowie konkrete Handlungsschritte.

Tiergestützte Interventionen auf der Straße, in Messi-Haushalten oder im Jugendzentrum: Die Tagung „Tierische Sozialarbeit” im baden-württembergischen Sasbachwalden am 20. und 21. Oktober 2017 dreht sich wie üblich um ein konkretes Arbeitsfeld der tiergestützten Interventionen. Viel übergreifender wird es am 19. Oktober in der vorgeschalteten Zukunftswerkstatt unter dem Motto „Zwischen Ehrenamt und Profession: Das Potenzial tiergestützter Interventionen“ zugehen. Veranstalter sind die Institutionen European Society for Animal-Assisted Therapy (ESAAT), International Society for Animal-Assisted Therapy (ISAAT), Ani.Motion - Institut für tiergestützte Therapie sowie der Bundesverband tiergestützte Intervention (ehemals Berufsverband Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen).

„Das Feld der tiergestützten Interventionen ist unglaublich heterogen und unübersichtlich“, sagt ESAAT-Präsident Rainer Wohlfarth. „Mit der Zukunftswerkstatt bieten wir die Möglichkeit, die momentane Situation und Position des Feldes tiergestützter Interventionen zu bestimmen, Probleme zu benennen und gemeinsam neue Ideen und Visionen zu entwickeln.“ Die 80 Teilnehmer wurden zur Hälfte vorausgewählt, für die übrigen Plätze können sich Interessierte aus dem Spektrum von Aus- und Weiterbildungsinstituten, privaten Anbietern und Vereinen bewerben - noch werden Anmeldungen gern entgegen genommen.  Die Diskussion wird sich um aktuelle Themenfelder wie die Qualifizierung von Menschen und Tieren, Zertifizierung oder die Vernetzung von Anbietern drehen und mit der Open-Space-Methode moderiert.

Rund um die Tagung im Schwarzwald treffen sich auch die Mitglieder der Verbände ESAAT, ISAAT und des Bundesverbands tiergestützte Intervention, um ihre weiteren Schritte und Ziele zu besprechen.

Kontakt: Ani.Motion - Institut für tiergestützte Therapie l Dr. Rainer Wohlfarth l events@remove-this.anima-tierwelt.de l www.tiere-begleiten-leben.de/zukunftswerkstatt-tiergestuetzte-interventionen