HessenUniversitätslehrgang „Tiergestützte Dienstleistung“

Dienstag, 18. Oktober 2016

Eine weitere Universität hat sich der Weiterbildung in tiergestützten Interventionen verschrieben: An der Justus-Liebig-Universität Gießen hat der berufsbegleitende Zertifikatskurs „Tiergestützte Dienstleistungen als beruflich-professionelles Handlungsfeld“ begonnen.

Unter der Leitung des Soziologieprofessors Thomas Brüsemeister sollen 24 Fachkräfte mit einem abgeschlossenen Studium oder einer Berufsausbildung in einem pädagogischen, sozialen, medizinischen oder therapeutischen Bereich innerhalb eines Jahres berufsbegleitend ausgebildet werden. Ziel ist, dass sie eigenständig und professionell Tiere in der Betreuung, Unterstützung, Förderung oder Beratung von Klientel aller Altersgruppen einsetzen können.

Neben betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und ethischen Grundlagen umfasst der Kurs auch berufsspezifische Tätigkeitsfelder der Pflegewissenschaften, Pädagogik und der Medizin sowie veterinärmedizinische Grundlagen zu Haltung, Eignung und Tierschutz. Der Lehrgang kostet 3950 Euro. Der nächste Kurs beginnt im Juni 2017, Bewerbungen sind bis zum 15.03.2017 möglich.

Kontakt:
Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Soziologie
Dr. Katharina Ameli
Karl-Glöckner-Str. 21 E
35394 Gießen
Katharina.Ameli@remove-this.erziehung.uni-giessen.de
www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifs/prof/sozbil/flyerzertkurstierdienst.pdf