Internationale OrganisationTiergestützte Interventionen in Indien

Dienstag, 27. März 2018

Der Name der Animal Angels Foundation geht auf einen Golden Retriever zurück: Der Hund Angel diente Rohini Fernandes als Co-Therapeut, als die klinische Psychologin und zertifizierte Praktikerin tiergestützter Therapie im Jahr 2005 die Animal Angels in Mumbai gründete.

Nach eigenen Angaben ist die Stiftung die erste Institution überhaupt, die in Indien tiergestützte Therapien anbietet. Fernandes hat das notwendige Fachwissen gewissermaßen mit ihrer Kommilitonin Radhika Nair, mit welcher sie die Stiftung leitet, aus den USA importiert: Gemeinsam haben Fernandes und Nair an der University of North Texas studiert und sich bei der Delta Society (heute Pet Partners) weitergebildet.

Seither sind die Animal Angels erheblich gewachsen, haben nicht nur zwei weitere Psychologinnen hinzugewonnen, sondern arbeiten mit derzeit rund 20 Co-Therapeuten auf vier Beinen zusammen. Die Angels kooperieren mit einer Reihe von Schulen und Kindergärten, in denen sie unter anderem tiergestützte Interventionen für Kinder mit Entwicklungsstörungen und Lernbehinderungen anbieten. Sie arbeiten aber auch mit psychisch kranken Erwachsenen und Senioren zusammen. Obendrein bietet die Stiftung verschiedene Schulungen für das Training der vierbeinigen Mitarbeiter an und bildet Hunde und Katzen zu Therapiebegleittieren aus.

AnimalAngelsIndia@remove-this.gmail.com l www.animalangelsfoundation.com