Internationale OrganisationNGO aus Brasilien führt Mensch und Hund zusammen

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Auch auf der anderen Seite der Erdkugel werden tiergestützte Interventionen geschätzt: Das Nationale Institut für aktions- und tiergestützte Therapie (INATAA) in Brasilien setzt auf gut geschulte Hunde.

INATAA ist eine 2008 gegründete Nichtregierungsorganisation (NGO) mit Sitz in Sao Paulo. Hervorgegangen ist sie aus einer anderen NGO, die sich bereits seit dem Jahr 2000 verschiedenen Projekten rund um die therapeutische Arbeit mit Tieren in Krankenhäusern und Pflegeheimen gewidmet hatte und zudem mit Assistenzhunden arbeitete.

Die Arbeit mit Hunden hat das gemeinnützige Institut erheblich ausgeweitet, auch durch die Hilfe ehrenamtlicher Mitarbeiter. Gegenwärtig profitieren etwa 400 Personen von Maßnahmen des INATAA, Kinder und Jugendliche ebenso wie Erwachsene und ältere Menschen. 

Gesundheitsexperten und professionelle Trainer begleiten die Arbeit der Hunde, kümmern sich auch um das Wohlergehen der Tiere. Um dauerhaft zu den besten vergleichbaren Institutionen zu zählen, testet das INATAA ständig neue Methoden und Techniken. Das Institut möchte sich auf diese Weise stetig fortentwickeln und seinen Beitrag dazu leisten, dass die Erforschung der Zusammenarbeit von Mensch und Tier weiter voranschreitet, zum Wohle beider. 

Kontakt: contato@remove-this.inataa.org.br l www.inataa.org.br