Heinz Grundel"Hunde und ihre Berufe"

Donnerstag, 07. Januar 2016


Der Cartoonist Heinz Grundel hat wieder zum Stift gegriffen und sein Lieblingsmotiv gezeichnet: Hunde. Nach der Veröffentlichung von verschiedenen Büchlein zu Schlittenhunden, Straßenhunden und Erziehungsfragen hat er den besten Freund des Menschen bei verschiedenen Tätigkeiten porträtiert. Dazu definiert er - teils erfundene - Berufe wie den „Armen Hund“ (ein mit Hut bettelnder Straßenhund), den „Bluthund“ im Vampirkostüm, den mit Fliege und Blumen ausstaffierten „Besuchshund“, den „Schweißhund“ (schwitzend in der Sauna), den „Hot Dog“ oder den „Schweinehund“.


Rund 40 Zeichnungen in Kombination mit amüsant-ironischen Beschreibungen des jeweiligen Berufsbildes machen das Büchlein „Hunde und ihre Berufe“ zu einem lohnenswerten Zeitvertreib für Hundefreunde. So wird der „Listenhund“ als „Opfer bürokratischen Übereifers“ beschrieben und der „Therapiehund“ mit folgendem Text gewürdigt: „Burnout ist auch unter Hunden kein Fremdwort mehr; der Gang zum Therapiehund schon fast alltäglich.“ Diese facettenreiche und augenzwinkernde Darstellung der Hundewelt wird mit Sicherheit auch Kinder, alte und kranke Menschen zum Schmunzeln anregen.

Heinz Grundel
Hunde und ihre Berufe
Kynos Verlag
91 Seiten
9,95 Euro
ISBN 978-3-95464-037-9