24./25.04.2015
Hunde aus soziologischer Perspektive

Sonntag, 12. April 2015

Das Institut für Soziologie an der TU Dortmund nimmt sich eines Themenfeldes aus der Mensch-Tier-Beziehung an: Die interdisziplinäre Tagung „Auf den Hund gekommen“ stellt zwei Tage lang das Verhältnis von einzelnen Menschen sowie der ganzen Gesellschaft zu Hunden in den Fokus.

Anlass der Tagung sei das Defizit an sozialwissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit der Hundehaltung, teilen die Veranstalter Nicole Burzan und Ronald Hitzler vom Institut für Soziologie mit. In Zusammenarbeit mit der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie untersuchen die Veranstalter und Teilnehmer verschiedene Aspekte, die das Zusammenleben mit Vierbeinern ausmachen. So drehen sich die Vorträge rund um Themen wie „Hunde als Indikatoren und Generatoren sozialer Ungleichheit“, „Rassehunde als Prestigeobjekte“ oder „Der Familienhund als sozialer Akteur“.

Tagung „Auf den Hund gekommen“

24./25.04.15 l Technische Universität Dortmund

August-Schmidt-Straße 4 l 44227 Dortmund www.soziologie.de/de/kalender/tagungen