Info-TagHilfsmittel Blindenführhund

Der Blindenführhund ist ein beliebter Assisstent auf vier Pfoten. Foto: DBSV / A. Friese

Donnerstag, 05. Juli 2018

Die Blindenführhund-Halter des Allgemeinen Blinden- und Sehbehindertenvereins Berlin (ABSV) laden alle, die mehr über das Thema Führhunde wissen wollen, zu einer Informationsveranstaltung am 13. Oktober 2018 ein.

Von 9 bis 18 Uhr geht es in der Berliner Geschäftsstelle des Vereins vor allem darum, dass sich möglichst viele Führhund-Interessenten und Akteure der Blindenführhundversorgung kennenlernen, darunter Vertreter von Krankenkassen und Führhundschulen, Mobilitätstrainer, Gespannprüfer und Führhund-Halter.

Die Teilnehmer werden in Impulsreferaten auf das Hilfsmittel Blindenführhund eingestimmt, um in anschließenden Workshops in die Details einzutauchen. „Wir wollen dabei auf die Interessen der einzelnen Teilnehmer eingehen“, verspricht die Organisatorin und Referentin Silke Rauterberg. So richte sich der Workshop „Der erste Blindenführhund, Beantragung, Suche der Schule etc.“ an Neulinge in diesem Feld. Wer bereits Erfahrungen gesammelt hat, kann sich in anderen Workshops etwa über die Qualitätskriterien der Krankenkassen, das Führgeschirr des Hundes oder die Problematik von Zugangsrechten austauschen.

Zudem bekommen Führhundschulen und ein Sattler für Hundegeschirre die Möglichkeit, über ihre Angebote zu informieren. Wer dabei sein möchte, sollte sich frühzeitig bei Silke Rauterberg anmelden.

Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin l Silke Rauterberg | Auerbachstraße 7 | 14193 Berlin l fuehrhundgruppe@remove-this.absv.de l www.absv.de/absv/interessengruppen l Teilnahmegebühr: 10 Euro inkl. Getränken