Nordrhein-WestfalenEin Pony im Pflegeheim

Foto: © Tanja Reitz

Dienstag, 18. Oktober 2016

Shetlandpony Dirk nimmt sich gelegentlich eine Auszeit von seinem Hauptjob in einer Kinderreitschule bei Wuppertal. Dann besucht er mit seiner Besitzerin alte Menschen im Seniorenheim – sogar im zweiten Stock.


Dirk ist klein, gescheckt und hat einen runden Bauch – ein ganz normales, freundliches Pony eben. Für die Bewohner der Altenheims St. Antonius in Düsseldorf ist er aber nicht weniger als eine Sensation: Als er bei seinem Besuch auf der zweiten Etage aus dem Fahrstuhl tritt, stehen die ersten Senioren bereits auf dem Flur. Wie die „Rheinische Post“ berichtet, wird das Pony von einer 104 Jahre alten Bewohnerin mit einer Möhre begrüßt.

Dass ein Shetlandpony überhaupt das Heim betreten und sogar Fahrstuhl fahren darf, ist unter anderem Dirks ausgeglichenem Charakter geschuldet. „Dirk ist ziemlich cool und routiniert – wir sind sehr froh, dass wir ihn damals dem Schlachter abgekauft haben“, sagt seine Besitzerin Tanja Reitz zu Mensch & Tier. Die frühere Krankenpflegerin hat verschiedene Fortbildungen im Pferdebereich absolviert und führt heute eine eigene Reitschule für Kinder bei Wuppertal.

Bei seinem Besuch im St. Antonius-Heim begegnet Dirk interessiert den alten Menschen, lässt sich geduldig kraulen und in die Zimmer von bettlägerigen Patienten führen. „Die Senioren haben sich riesig gefreut und sind richtig aufgelebt“, berichtet Tanja Reitz. „Einer der schönsten Momente war, als eine alte Dame, die sonst überhaupt nicht spricht, plötzlich sagte: „Ein Pony!“. Viele Senioren verbinden mit Pferden auch Kindheitserinnerungen, beginnen von früher zu erzählen und entsinnen sich schöner Momente.

Nebenberuflich haben Dirk und Tanja Reitz bereits ein weiteres Seniorenheim und ein Hospiz besucht und für ein paar Stunden die Bewohner von ihrem Alltag abgelenkt.

Kontakt:
Kinderreitvorschule
Tanja Reitz
Siebeneicker Straße 351
42111 Wuppertal
0172 561 53 76
info@remove-this.kinderreitvorschule.de
www.kinderreitvorschule.de