„Assistenzhund willkommen“Aufkleber-Aktion im österreichischen Handel

Logo: Wirtschaftskammer Wien

Dienstag, 18. Oktober 2016

Seit rund einem Jahr ermuntert die Wirtschaftskammer Wien lokale Geschäfte, Assistenzhunden den Zutritt zu erlauben und dies mit einem Aufkleber zu demonstrieren.

„Assistenzhund willkommen“ steht auf den auffälligen rot-gelben Aufklebern, die neuerdings an den Türen einiger Geschäfte in Wien prangen.Seit Juli 2015 gibt die Wirtschaftskammer Wien die Aufkleber an Händler aus und zieht nach 15 Monaten eine positive Bilanz: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der Aktion“, sagte Gerhard Niederhofer von der Wirtschaftskammer Wien auf Anfrage von Mensch & Tier. „Die Händler haben Interesse an den Aufklebern und wir haben bereits rund 800 Stück an österreichische Geschäftsleute ausgegeben.“

Das Projekt wurde von der Interessenvertretung der Hundeführer und der Wirtschaftskammer Wien ins Leben gerufen, um behinderten oder chronisch kranken Menschen und ihren vierbeinigen Assistenten im Sinne des österreichischen Behindertengleichstellungsgesetzes überall barrierefreien Zutritt zu ermöglichen. „Assistenzhunde sollen überall Zugang erhalten, auch in Lebensmittelgeschäften“, sagte Erwin Pellet, Repräsentant der Wiener Einkaufsstraßen, bei der Vorstellung der Aufkleber. „Die Wirtschaftskammer Wien wendet sich mit dieser Aktion speziell an Handelsgeschäfte, die damit ihr Bemühen um Barrierefreiheit zeigen können.“

Hintergrund des Engagements ist die neue rechtliche Regelung für die Prüfung und Zulassung von Assistenzhunden, die im Januar 2015 in Österreich in Kraft getreten ist. Anders als in Deutschland sind Assistenzhunde seitdem nur noch nach offizieller Prüfung zugelassen, erhalten dafür aber auch weiterführende Rechte wie den Zugang zu öffentlichen Gebäuden, in Geschäfte, Kliniken, Praxen etc. Das österreichische Sozialministerium hat das Messerli-Forschungsinstut der Veterinärmedizinischen Universität Wien beauftragt, die Prüfung abzunehmen (www.vetmeduni.ac.at/assistenzhunde).

Nur mit dem Siegel dieser offiziellen Prüfstelle des Landes Österreich kann der Hundehalter seinen vierbeinigen Assistenten in seinen Behindertenausweis eintragen lassen und rechtliche Begünstigungen beanspruchen. Weit über 100 Assistenzhunde haben ihre öffentliche Anerkennung bereits erhalten und dürfen die spezielle Kenndecke tragen.

Kontakt:
Wirtschaftskammer Wien
Referat Diversity
Gerhard Niederhofer
1010 Wien
0043 1514 501 864
gerhard.niederhofer@remove-this.wkw.at