Ausgabe 04-2016

Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

seit Jahren freuen wir uns über stetig steigende Abonnentenzahlen. Ihr offensichtliches Interesse an Themen zur Mensch-Tier-Beziehung haben wir zum Anlass genommen, Ihnen das Lesen unserer Neuigkeiten in digitalen Kanälen angenehmer zu machen: Der Relaunch der Website des Forschungskreises Heimtiere in der Gesellschaft auf www.mensch-heimtier.de ist nun abgeschlossen. Die neue Struktur der Seite ermöglicht Ihnen, auf einen Blick die Themenbereiche zu finden, die Sie interessieren – seien es aktuelle Termine, der Rückblick auf Veranstaltungen oder neue Studien zu tiergestützten Interventionen.

Wir wünschen Ihnen weiter viel Spaß bei der Lektüre und freuen uns immer über Anregungen, Lob und Kritik. Mit den besten Wünschen für ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2017,

Ihr Redaktionsteam von Mensch & Tier


Österreich

Mit Eseltraining erfolgreich im Spitzensport

Gemeinsam mit seinen fünf Eseln zeigt Sportwissenschaftler Dr. Harald Pernitsch Spitzensportlern, wo es hapert und woran die Athleten noch arbeiten müssen. Weiterlesen

Berufsverband

Neuer Vorstand und neue Vorhaben

Die neue Spitze des Berufsverbands Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen e.V. will seine Angebote für die Mitglieder stark ausweiten. Aktive Mitarbeit an der Basis ist dabei sehr erwünscht. Weiterlesen

Schweiz

„Wellensittiche zeigen Muster von Nähe und Distanz“

Die vier Wellensittiche sind geschätzte Co-Therapeuten in der psychotherapeutischen Gemeinschaftspraxis Altamira von Dr. phil. Elisabeth Frick Tanner und Dr. med. Robert Tanner-Frick. Mensch & Tier hat mit Elisabeth Frick Tanner über den Einsatz der Ziervögel gesprochen. Weiterlesen

Rheinland-Pfalz

Mit tierischer Hilfe zurück ins Leben

Die Fachklinik Vielbach in Rheinland-Pfalz ist Anlaufstelle für suchtkranke Männer und bietet mit naturnahen und tiergestützten Interventionen einen einmaligen Therapieansatz. Weiterlesen

Studie aus der Schweiz

Meerschweinchen leiden als Co-Therapeuten nicht unter Stress

Während viele positive Effekte von Tieren auf Menschen belegt sind, ist die Wirkung umgekehrt nur unzureichend erforscht. Um diese Lücke in Ansätzen zu schließen, haben mehrere Schweizer Institutionen erstmals das Verhalten von Meerschweinchen während ihres Einsatzes in der tiergestützten Therapie untersucht. Weiterlesen

Studie aus Deutschland/Niederlanden

Kynotherapie fördert Kommunikation

Studien aus Deutschland und den Niederlanden weisen darauf hin, dass die Erfolgsaussichten von Sprachtherapien durch die Unterstützung von Hunden vergrößert werden können. Weiterlesen

Beate Lambrecht:

Einmaleins für Schulhunde

Die Diplompädagogin und Hundetrainerin Beate Lambrecht bietet mit ihrem Buch „Hundeschule für Schulhunde“ eine praxisorientierte Anleitung für die Ausbildung von künftigen Co-Pädagogen auf vier Pfoten.  Weiterlesen

Wettbewerb

Tierschutzpreis honoriert Engagement junger Menschen

Der Deutsche Tierschutzbund ruft Kinder und Jugendliche auf, sich bis Ende März 2017 beim Adolf-Hempel-Jugendtierschutzpreis, einem bundesweiten Wettbewerb für junge Tierschützer, zu bewerben. Weiterlesen

Österreich

Neuer Diplomlehrgang an der Universität Wien

Der Verein Tiere als Therapie (TAT) sowie das zugehörige Wissenschafts- und Ausbildungszentrum beginnen im März 2017 mit dem ersten Durchgang ihres neuen Diplomlehrgangs zur geprüften „Fachkraft für tiergestützte Therapie und tiergestützte Fördermaßnahmen“ an der Veterinärmedizinischen Universität Wien.  Weiterlesen

Internationale Organisation

Niederländische Stiftung züchtet eigene Blindenführhunde

1953 ließ sich die holländische Königin Juliana auf ein Experiment ein: Mit verbundenen Augen ließ sie sich von Guus, einem der ausgebildeten Blindenführhunde der Holländischen Begleithunde Stiftung (KNGF), führen. Die Königin war so beeindruckt von den Leistungen des Hundes, dass sie der Stiftung den Zusatz „königlich“ verlieh. Weiterlesen

Download als PDF-Datei